AKTUELLES

   -    Trainingszeiten der Nachwuchsmannschaften:          

U13 und Anfänger --> Donnerstag, 16.30 bis 17.45 Uhr

      U16 --> Dienstag, 18.00 bis 19.30 Uhr und Donnerstag, 16.30 - 18.00 Uhr

Am 28.01. führte es die Damen des VBC Krottendorf nach Jennersdorf. Die Vorzeichen waren nicht optimal – sie standen unter Druck, denn um die Chance auf das Meister-Play-Off zu wahren, durften keine Punkte mehr liegen gelassen werden und nach wie vor kämpfen die Krottendorferinnen mit vielen krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen. Die Jennersdorfer Damen sind bereits als stets stark kämpfende Mannschaft bekannt und leider bewahrheitete sich das Schlimmste und die VBC-Mädls mussten mit einer 3:1-Niederlage im Gepäck nach Hause fahren.

Der erste Satz begann schon etwas wackelig auf Krottendorfer Seite. Die Annahme war nicht ganz stabil und somit konnten im Angriff nicht alle Varianten ausgespielt werden. Der starke Außenangriff der Gegnerinnen machte es den Weststeirerinnen schwer, doch die VBC-Mädls ließen nicht locker, kämpften sich Punkt für Punkt zurück und setzten sich schlussendlich knapp aber doch durch. (25:23)

Der zweite Satz begann ähnlich – zwar bekamen die VBC-Mädls den Außenangriff der Gegnerinnen nun besser in den Griff, doch die Burgenländerinnen reagierten auf die gute Blockarbeit der Krottendorfer Damen und setzten vermehrt die Mitte ein, was den Steirerinnen große Probleme bereitete. Zusätzlich konnten sich die Gäste aufgrund einer sehr starken Verteidigungsleistung der Heimmannschaft im Angriff nur schwer durchsetzen und niemand brachte den Ball direkt aufs Parkett. So musste man sich leider mit 18:25 geschlagen geben.

Im darauffolgenden Satz wollten die VBC-Mädls wieder mit neuer Kraft starten, doch dieser Plan ging gehörig schief – gleich zu Beginn geriet man in Rückstand, der bis auf 11 Punkte anwuchs. Die Steirerinnen gaben nicht auf und starteten die Aufholjagd, doch leider fanden sie zu spät ins Spiel zurück und mussten auch diesen Satz abgeben. (19:25)

Im vierten und letzten Satz dieser Partie lagen die beiden Teams lange Zeit gleich auf. Es wurden viele lange Ballwechsel geboten und kein Ball wurde aufgegeben. Gegen Mitte des Satzes waren die Jennersdorfer Damen mit dem heimischen Publikum im Rücken immer einen Schritt voraus und die Gäste fanden kein Mittel mehr gegen den starken Angriff. So ging auch dieser Satz mit 25:19 und somit der Sieg an die Burgenländerinnen.

Das obere Play-Off scheint nun leider endgültig Geschichte zu sein, doch ans Aufgeben denken die VBC-Mädls nicht! Sie werden weiter kämpfen und hart arbeiten, um zu ihrer Form zurückzufinden und sich in den kommenden Spielen wieder von einer besseren Seite präsentieren zu können.

Weiters wünschen wir allen unseren verletzten und kranken Spielerinnen auf diesem Weg baldige Besserung und hoffen, dass wir bald wieder in ganzer Stärke IM TEAM auftreten können.

 

http://www.raiffeisen.at/lipizzanerheimat/                                

 

JSN Pixel is designed by JoomlaShine.com